Ultraschall-Radiofrequenz (Straffen)

Mit Hilfe der Radiofrequenz wird das subkutane Fett kontrolliert erhitzt und die Haut wird gleichzeitig durch das Zusammenziehen der Kollagenfasern gestrafft.

Das dabei entstehende Gemisch aus Fett und Wasser wird entweder von Leber verstoffwechselt oder vom körpereigenen Lymphsystem abtransportiert. Ein deutlich schneller sichtbarer Erfolg wird erzielt durch ausreichende Ernährung und einem aktiven Lebensstil.

Das Ergebnis ist eine schlankere, bessere Figur mit einer gleichzeitig weicheren und festeren Haut. Es geht ausschliesslich darum, bestimmte natürliche Funktionen des Organismus und der Haut zu reaktiveren. Die Patientinnen werden ein- bis zweimal in der Woche 30-35 Minuten lang behandelt. Dabei wird man mit Folie eingewickelt, um ein besseres Ergebnis zu erzielen.