Vakumtherapie (Kopermassage)

Ob jung oder weniger jung, schlank oder übergewichtig, kaum einer Frau bleibt die Cellulite erspart. Nahezu alle Frauen müssen sich damit auseinandersetzen. Allmählich bildet sich die Orangenhaut auf Hüften, Bauch, Schenkel und Gesäss.

Durch das entstehende Vakuum werden die Blut- und Lymphgefässe vollautomatisch, rhythmisch erweitert. Dadurch fliesst vermehrt Sauerstoff- und nährstoffreiches Blut ins Gewebe. Andererseits können Schlackenstoffe besser und schneller abtransportiert werden. Der Gewebe-pH-Wert wird alkalisch und die Bindegewebsneubildung wird dadurch angeregt.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Bei Krampfadern
  • Während der Erholungsphase nach Verletzungen und Verbrennungen
  • Im Sport – um Muskeln und Bänder zu stärken
  • Umverteilen von Lokalem Körperfett
  • Beschleunigt die eigene Gewebereparatur
  • Stärkt das Immunsystem
  • Verbessert das allgemeine Wohlbefinden
  • Es Beschleunigt die Zellteilung in allen Geweben
  • Verbesserung der Körperhaltung und Bewegungskoordination (aufgrund neurosensorischer Effekte)
  • Fettfallen, die nicht auf Diät und körperliche Aktivität ansprechen
  • Beseitigung von Schwellungen (hat einen ausgeprägten Lymphdrainageeffekt)
  • Eine signifikante Abnahme der Schwere von (Dehnungsstreifen) und Narben
  • Verbessert die Durchblutung und beschleunigt die Bewegungen der Lymphe um das dreifache
  • Reduziert die Schlaffheit der Haut
  • Erhöht die Elastizität der Haut bei einer Gesichtsmassage
  • Beseitigung sichtbarer Manifestationen von Cellulite